Service-Navigation

Suchfunktion

Schulkinder mit Obst, Gemüse und Milch in den Händen

Unterricht für Kinder und Informationsveranstaltungen für Eltern

Ob Kita oder Schule: Alle Einrichtungen, die am EU-Schulprogramm in Baden-Württemberg teilnehmen, werden durch Bildungsaktivitäten der Landesinitiative BeKi (Bewusste Kinderernährung) unterstützt. Neben Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte umfassen diese Informationsveranstaltungen für Eltern sowie praxisorientierten Unterricht mit Kindern.

Die Informationsveranstaltungen für Eltern verknüpfen Theorie und Praxis und geben erprobte, alltagstaugliche Tipps und Anregungen. Inhaltlich werden vielfältige Themengebiete rund um die familiäre Ernährungsbildung und einen ausgewogenen Essalltag in der Familie abgedeckt.

Im Fokus der Unterrichtseinheiten mit Kindern stehen das praktische Tun sowie das Erleben, Erfahren und Genießen. Inhaltlich werden interdisziplinäre Themen rund um Obst, Gemüse bzw. Milch und Milchprodukte aufgegriffen. Es wird u.a. angestrebt, Wissen und Kompetenzen im Umgang mit Lebensmitteln sowie deren Wertschätzung zu fördern. Die Veranstaltungen geben dem pädagogischen Fachpersonal zahlreiche Impulse für die pädagogische Begleitung vor Ort.
Durchgeführt werden die Veranstaltungen von geschulten Ernährungsfachkräften der Landesinitiative BeKi, den BeKi-Referentinnen. Diese entwickeln mit Einrichtungen im Vorfeld passgenaue Angebote nach den Bedürfnissen der Einrichtung und dem Alter der Kinder. Die Kosten übernimmt das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

Kleine Forscher entdecken Obst und Gemüse

Ein Beispiel für den BeKi-Schulprogramm-Unterricht in der Kita

Was?
Gespannt sitzen die Kleinen im Stuhlkreis und betrachten den großen, bunt gefüllten Korb, den die BeKi-Referentin mit in die Kita gebracht hat. Um was handelt es sich wohl bei der grünen, runden Frucht mit den dunkelgrünen Blättern, die Sophie aus dem Korb holt? Ist es eine Zucchini, eine Tomate oder doch eine Kohlrabi? Jedes Kind macht mit: Es nimmt sich eine Frucht, befühlt sie genau, riecht daran und nennt den passenden Namen. Die anderen dürfen helfen. Dann geht es ans möglichst genaue Beschreiben. Es gibt so viele Wörter: lecker, knackig, saftig, süß, scharf, frisch. Die Kinder haben es schnell raus: „Das ist eine Karotte und sie knackt ganz toll beim Abbeißen“, berichtet ein Junge überzeugt.

Wo?
Wo die Früchte wachsen ist die nächste Frage. Die BeKi-Referentin verbindet sie mit einem Bewegungsspiel. Wachsen sie in oder auf der Erde, auf dem Baum oder am Strauch? Ein Junge nimmt ein Stück Obst oder Gemüse aus der Mitte und fragt in die Runde: „Wo wachsen die Kirschen?“ Viele der Kinder sind sich einig: Sie wachsen auf dem Baum! Aber es wird nicht gesprochen, stattdessen recken alle die Arme hoch und stellen sich auf die Zehenspitzen. Bei Früchten, die in der Erde wachsen wie Karotten kauern sie sich auf den Boden und verbergen den Kopf in den Händen. „Das war total lustig und hat Spaß gemacht“, strahlt eines der Mädchen.

Wann?
Dass Zwetschgen, Erdbeeren oder zum Beispiel Radieschen nicht das ganze Jahr bei uns wachsen, machen sich die Kleinen in der nächsten Einheit klar. Sie überlegen, in welcher Jahreszeit sie schon einmal Erdbeeren auf dem Feld gepflückt oder Äpfel an den Bäumen gesehen haben. Mit Feuereifer bestücken die Kinder im Anschluss eine große Jahreszeitenuhr mit Obst- und Gemüsebildern. Auf dieser können sie immer wieder nachsehen, wann ihre Lieblingsfrüchte ganz frisch bei uns geerntet werden.

Probieren statt Studieren!
Zum Abschluss geht es endlich an die Zubereitung des Essens. „Wir möchten Lila-Laune-Heidelbeer-Shakes und lustige Gemüse-Lollis mit Kräuterquark machen!“, beschlossen die Kleinen im Vorfeld. Gesagt getan! Unter Anleitung der BeKi-Referentin und mit Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte schnippeln, rühren, probieren und verzieren sie mit Begeisterung. „Damit ich mich nicht schneide, mache ich den Krallengriff! Das sieht dann aus wie ein gefährlicher Tiger“, freut sich Jonas. „Mhhh, lecker!“, kann man beim gemeinsamen Verkosten der fruchtigen Leckereien hören und überall zufriedene Gesichter sehen. Am Ende sind sich Kinder und Erzieher/-innen einig: Das war eine tolle Veranstaltung, die allen viel Spaß gemacht hat und bei der sie viel Neues gelernt haben.

Möchten Sie das Unterstützungsangebot in Anspruch nehmen?
Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an:
LEL Schwäbisch Gmünd
Katrin Anderlohr
schulprogramm@lel.bwl.de
07171/917-235

Autorin: Katrin Anderlohr

Wo 11/17

Fußleiste